Pressemitteilung: Lautstarke Demonstration gegen NPD in Schwerin

Mehr als 550 Menschen fordern: Keinen Tag länger! Nazis raus aus dem Landtag – Morgen NPD-Wahlparty in Pampow bei Schwerin

Gegen den Wahlkampf der NPD und neonazistische Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern sind heute in Schwerin mehr als 550 Menschen auf die Straße gegangen. Die Demonstration “Keinen Tag länger! Nazis raus aus dem Landtag” bildete den Abschluss einer breiten Kampagne unter dem Motto “Wake up – Stand up! Keine Stimme den Nazis in MV!”. Die hohe Zahl der TeilnehmerInnen übertraf die vorherigen Erwartungen von 300 Menschen bei weitem. Auch von einzelnen Polizeiübergriffen ließen sich die DemonstrantInnen nicht von ihrem Protest gegen rechte Propaganda, Ideologie und Gewalt abhalten.

“Der Protest gegen die Neonazis bringt inzwischen eine Vielzahl von Menschen auf die Straße”, so Hanna Wildt, Sprecherin der Kampagne “Wake up – Stand up! Keine Stimme den Nazis in MV!”. “Wochenlang haben Hunderte vor allem Jugendliche im ganzen Bundesland gegen Veranstaltungen der NPD protestiert, haben Flugblätter verteilt und sind gegen die Propaganda der Neonazis aktiv geworden. Die hohe Beteiligung an der heutigen Demonstration zeigt, wie viele Menschen inzwischen mobilisiert worden sind. Unabhängig vom möglichen Wiedereinzug der NPD morgen in den Schweriner Landtag – der Widerstand gegen ihre menschenverachtende Politik wird weitergehen.”

Die Demonstration führte länger als zwei Stunden durch die Schweriner Innenstadt. Bei Kundgebungen am Hauptbahnhof, am Platz der Freiheit, am Marienplatz, vor dem Schloss und am Pfaffenteich wurden PassantInnen wie DemonstrantInnen über Politik und Gewalt der Neonazis, aber auch Rassismus und Nationalismus aus der Mitte der Gesellschaft informiert.

Kritik zog der Einsatz der Polizei nach sich. “Mit überzogenen Maßnahmen versuchte die Polizei immer wieder, die Demonstration zu stoppen oder unabgesprochene Auflagen zu verhängen”, kritisiert Hanna Wildt. “Mehrmals wurden dabei DemonstrantInnen getreten und geschlagen. Diese ließen sich jedoch auf keine Provokationen ein und auch nicht von ihrem Recht aufs Demonstrieren abhalten.”

Offen ist bisher, wie die Proteste gegen die NPD morgen am Wahltag aussehen werden. Nach Recherchen von AntifaschistInnen findet die Feier der NPD am Wahlabend in Pampow bei Schwerin statt, im Hotel Pampower Hof in der Schweriner Straße 39.

Die Kampagne “Wake Up Stand Up! Keine Stimme den Nazis in MV” wird von einem breiten Bündnis von nicht-rechten Vereinen, Projekten, Bands und Clubs aus Mecklenburg-Vorpommern getragen, die gegen den Wahlkampf der NPD aktiv sind. Mit Flugblättern und Veranstaltungen informieren sie über die Ideologie und Propaganda der Partei, weisen auf die mörderischen Konsequenzen neonazistischer Hetze hin und rufen zu mehr Engagement auf. In den letzten Wochen fand eine Vielzahl von Aktionen wie Kundgebungen, Demonstrationen oder Proteste gegen Neonazi-Aktivitäten statt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Pressemitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.